Donnerstag, 6. Juni 2013

[Buchvorstellung] Drüberleben-kathrin Weßling

Hallo alle zusammen,

heute möchte ich euch ein Buch vorstellen:
 In dem Buch geht es um Depressionen. Ich denken, wenn einen das Thema nicht wirklich interessiert, macht es auch keinen Spaß das Buch zu lesen. ich habe es zu Weihnachten bekommen und habe es auch mitte Januar gleich mal angefangen.
 Zur Handlung: In dem Buch geht es um Ida. Sie ist eine junge Frau die sich entschieden hat eine Klinik auf zu suchen um ihre Depressionen zu behandeln. Bei ihr handelt es sich um Angst-Attacken und vor allem antriebslosigkeit und die Vorstellung, dass das Leben nichts wert ist. Das Buch beschreibt ihr Leben vor, in und nach der Klinik. Es beschreibt ziemlich detailiert ihr Leben und vorallem ihre Gefühlslage, welche bei Depressionen schließlich sehr wichtig sind.
 Den Schreibstil: Das Buch ist zwar einfach geschrieben, aber trotzdem schwer verständlich. Die wortwahl ist wirklich nicht extrem anspruchsvoll-auch nicht anspruchslos!- aber man benötigt viel Zeit, um das gelesene zu verstehen. Sie schreibt sehr Bildhaft und deutlich. Es werden oft Vergleiche gemacht, wodurch es dem Leser, der hoffentlich nicht an Depressionen leidet, leichter fällt, die Gedankengänge zu verstehen. Von diesen Gedankengänge gibt es wirklich viele und auch lange. Aber diese machen das Buch aus und regen zum nachdenken an.

Zitat Drüberleben-Kathrin Weßling Goldmann Verlag S.154- Ida in einem gespräch mit ihrer Zimmernachbarin in der Klinik, welche zu ihr meint:

"ich meine, hast du nicht manchmal das Gefühl, dass du eigenltich zu Unrecht hier bist? dass du genaugenommen einfach ein bloß ein ganz besonderer Mensch  bist , der ein bisschen mehr sieht und empfindet und spürt, als andere und deshalb ein bisschen mehr denk und verzweifelt?"

Das folgende Zitat fand ich super. Das habe ich mir auch angestrichen, weil ich es wichtig finde. S. 246 idas Gedanken:

" Ich habe gelernt, uber meine Gefühle zu sprechen. Ich habe gelernt zu sagen, wann mir etwas nicht gefällt. Immer in Ich-Aussagen, nie in Du- Vorwürfen."

Meine Meinung: Wer dieses Buch lesen will, sollte sich Zeit nehmen. Ich habe seit januar daran gelesen. Aber immer nur ein wenig und jetzt in der letzten Woche habe ich 200 Seiten am Stück gelesen, weil es mich gefesselt hat. Nur wenn man Zeit hat, kann man mitdenken. Man kann es nicht einfach runterlesen und am Ende zuschlagen und das Buch ist weg. Man denkt darüber nach und versucht zu verstehen, was diese Menschen von "uns" unterscheidet. Mich persönlich interessiert das Thema sehr. Ich habe auch schon viel darüber gelesen, aber nur auf Wissenschaftlicher Basis, nicht so erzählend. Was ich sehr gut fand. es war einfacher die wirklich geschickt verfassten und wirklich intelligent geschriebenen Gedankengänge zu verstehen. Aber man braucht wie gesagt, viel Zeit. Ich habe es genossen, trotz der recht herben Thematik. Es war ein eher anspruchsvolles Buch mit Wissen aber auch ganz viel gefühl und Intelligenz.

Kommentare:

  1. Wow, toll! Ich interessiere mich für solche Themen ja total. Sehr interessant. Ich hatte ja auch lange Zeit drüber nachgedacht Psychologie zu studieren, jedoch muss ich zugeben, dass ich vielleicht doch eher für einen positiven Beruf geeignet bin. Es nimmt einen schon sehr mit, wenn man von vielen Schicksalen hört!

    Ich denke gerade darüber nach mir das Buch zuzulegen... Dankeschön für den Review!

    XOXOXOXOXO

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt super interresant ! Ich denke das werde ich mir kaufen. Tolle Buchreview.

    Alex (:

    AntwortenLöschen